Kultur und Wissenschaft

Aufgabenprofil des Instituts

Als Schnittstelle zwischen Orient und Okzident besitzt die Türkei ein vielfältiges Reichtum und kulturelles Erbe. Innerhalb des vielseitigen Veranstaltungsprogramms werden Literaturabende, Lesungen, Kunstausstellungen, Konferenzen, Workshops, Filmvorführungen, Konzerte angeboten. Im Hintergrund verschiedener Veranstaltungen werden interkulturelle Austausch- und Begegnungsmöglichkeiten initiiert.

Inhaltsverzeichnis

Kultur schafft ein solides Vertrauen

Das YEE leistet weltweit einen wichtigen Beitrag zur interkulturellen Begegnung und Kommunikation. Da nur ein intensiver kultureller Austausch zur interkulturellen Verständigung führen kann, bietet das Institut mit Hilfe der Kulturveranstaltungen die Möglichkeit, Eigen- und Fremdbilder zu hinterfragen und konstruktiv mit kultureller Vielfalt umzugehen. Wir im YEE erkennen die Zweckfreiheit der Künste an und vermitteln ein wahrheitsgemäßes Bild der türkischen Kultur und Sprache. Sprache und Kultur werden als Instrumente des interkulturellen Austausches eingesetzt und vor Ort nach nachhaltigen Verbindungen gesucht. Das Verhältnis zu unseren KooperationspartnerInnen ist hier von zentraler Bedeutung und immer von gegenseitiger Wertschätzung und Offenheit geprägt.

Vorträge und Veranstaltungsreihen

Ein wichtiger Bestandteil des Veranstaltungsprogrammes sind Vorträge, Podiumsdiskussionen und Veranstaltungsreihen, die durch ein ausgeprägtes Netzwerk an Professoren, AkademikerInnen oder ExpertInnen aus aller Welt eine wichtige Austauschplattform für Fragen zu verschiedenen Themen und Branchen schaffen. Thematisch werden vielerlei historische sowie aktuelle Fragen angegangen. Allerdings lag in den Jahren 2018 und 2019 der Schwerpunkt hauptsächlich auf den historischen Ereignissen in der deutsch-türkischen Beziehung und das Leben und künstlerische Schaffen in der Migration sowohl in Deutschland als auch in der Türkei. Das liegt mitunter daran, dass die deutsch-türkischen Beziehungen eine lange Tradition besitzen und durch unterschiedliche Epochen geprägt worden sind. Das Kölner Institut sieht in der Aufarbeitung der Entwicklung der deutsch-türkischen Beziehung eine Chance, diese zu pflegen und zu fördern.

Literatur

Das Institut bemüht sich, Raum für Literatur und Dichtung zu schaffen, die klassische (Goethe) oder zeitgenössische (Feridun Zaimoglu) interkulturelle Themen aufgreift und kulturelle Begegnung ermöglicht. Darüber hinaus bemüht es sich
darum – in Form von Lesungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen– vor allem deutsch-türkische LiteratInnen des deutschsprachigen Raumes vorzustellen. Das Institut versteht sich weltweit auch als Vermittler zwischen dem türkischen und internationalen Literaturbetrieb und bietet Möglichkeiten, das weite Feld türkischsprachiger Literatur fassbarer zu machen.

Musik

Die Musik besitzt eine eigene Sprache, die es den Menschen erleichtert, aufeinander zuzugehen. Daher gelingt auch der Dialog zwischen den Kulturen mit Hilfe der Musik auf unmittelbare Weise. Gerade deshalb gehören musikalische Begegnungen in das Kulturprofil des YEE und erhalten dadurch besondere Aufmerksamkeit. Innerhalb der deutsch-türkischen Freundschaft herrscht seit Jahrhunderten ein reger Kulturaustausch sowohl musikalischer als auch künstlerischer Art. Daher ist es dem YEE ein großes Anliegen, die Konzeption und Durchführung von Konzerten, Musikkursen und Musikprojekten in verschiedenen Genres zu fördern. Eine Kernaufgabe liegt unter anderem darin, untergetauchten Tönen den verdienten Platz in der modernen Musik und Kunst in Deutschland zu verschaffen. Alte Volksinstrumente der Türkei sind seit Jahrzehnten auch in Deutschland heimisch. Das YEE unterstützt somit in Form verschiedener Ausrichtungen die Präsenz der türkischen Musik und Instrumente innerhalb der vielfältigen Musikkultur Deutschlands.

Archäologie

Die Türkei besitzt in vielen Regionen ein einzigartiges Reichtum an archäologischen Fundplätzen, die uns verschiedenste Kenntnisse darüber liefern, wie die Menschen von vor mehr als Tausenden von Jahren gelebt haben. Daher gehört die Präsentation des Kulturerbes der Türkei zu den Kernaufgaben des Instituts. Die vielfältigen Beziehungen auf dem Gebiet der Archäologie verbinden Deutschland und die Türkei miteinander, weswegen das YEE die Bildung von Wissensforen fördert, unterstützt und innovative Veranstaltungen durchführt.

Ausstellungen

Das Kunstprofil des Instituts ist zum einen geprägt durch Ausstellungen von den KünstlerInnen selbst, die als Gast des Instituts ihre Gemälde und Werke präsentierten. Zum anderen werden in Fotografie-Ausstellungen verschiedene Themen
vielseitig veranschaulicht und der Bezug zwischen türkischer und internationaler Kunst gestärkt.

Filme

Das YEE verfügt über ein umfangreiches Repertoire türkischer Filme und bietet aufgrund dessen eine wichtige Plattform für Filmabende mit türkischen und internationalen Filmemachern. Seit 2018 finden nun jährlich die Türkischen Filmtage
Köln statt. Dabei spielen sowohl Filmvorführungen, die die Toleranzkultur der anatolischen Region in Deutschland repräsentieren, als auch Dokumentationen, die auf verschiedene Besonderheiten aufmerksam machen sowie Produktionen, die freundschaftliche Beziehungen mit Partnerländern darbieten, eine besondere Rolle.